die ARD Audiothek

im vergangenen Jahr wurde sie angekündigt, die ARD Audiothek, mit Merkmalen, die sehr vielversprechend klangen. Als Startdatum wurde das Frühjahr 2017 genannt. Mir diesem ungefähren Termin landete die Ankündigung in meiner Wiedervorlageliste.Im Sommer rief ich dann die „ARD“, also meinen Haussender NDR, an und fragte nach. Der Beginn einer Reihe von Weiterleitungen, die mich über Bayern nach Brandenburg führte. Die Mitarbeiter konnten jeweils die Pressemeldung schnell finden, über den Stand aber nichts sagen.

Schließlich aber wurde mir beim RBB gesagt, dass “ … vermutlich im Herbst …“.
Und nun, wir haben Herbst (ohne Sommer davor), ist sie da, die ARD Audiothek. Noch ist es eine BETA-Version, aber schon jetzt kann ich sagen, dass ich von ihr sehr angetan bin.
Ein großen Umfang, der die Vielfalt der beteiligten ARD Rundfunkanstalten wiedergibt, eine gelungene Präsentation und eine überlegte Struktur / Ablauf.

Das Warten hat sich gelohnt ARD Audiothek, meine Wertung: *****

(… Die ARD Audiothek-App ist optimiert für mobile Endgeräte, für die Betriebssysteme Android und iOS und über Bluetooth mit externen Lautsprechern koppelbar. Sie wird im Sommer veröffentlicht werden. Die App ARD Audiothek ist eine Entwicklung von Südwestrundfunk, Bayerischem Rundfunk und Radio Bremen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.